Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen

Außenwohngruppe Haus 2 Welten

Außenwohngruppe Haus 2 Welten

Unsere Einrichtung

Das Haus 2 Welten besteht aus zwei Wohngruppen, die sich in den oberen Etagen befinden. Es gibt 11 Einzelzimmer mit eigenem Nassbereich und jeweils 2 Gruppenräume mit Küchenbereich zur gemeinsamen Nutzung sowie einen Waschsalon.

Der Einzug ist psychisch kranken Menschen möglich, die vorher in einer eigenen Wohnung gelebt haben und noch weitreichend in der Lage sind, mit Unterstützung den Alltag zu bewältigen. Eine professionelle Tagesbetreuung wird angeboten, nachts besteht eine Rufbereitschaft zur Stammwohnstätte auf der August-König-Straße in Bischofswerda.

Die Wiedererlangung eines selbständigen Lebens ist Hauptziel des Aufenthaltes in unseren Einrichtungen.

Das Haus 2 Welten ist für uns ein Bindeglied und Erprobungsmöglichkeit zwischen der Stammwohnstätte einerseits und den Außenwohngruppen ohne Tagesbetreuung auf der anderen Seite. Die Unterstützung, die Sie hier bekommen ist noch sehr umfangreich. In der Nacht sollten Sie jedoch selbständig klar kommen. Sie leben in einem Einzelzimmer innerhalb einer Wohngemeinschaft zusammen.

Tagesstruktur bietet das Cafe in den unteren Räumlichkeiten bzw. unser Ergo- und Arbeitstherapiebereich in Putzkau. Eine regelmäßige Teilnahme an den therapeutischen Angeboten wird vorausgesetzt.  Mobilität und motivierte Mitarbeit sind Voraussetzungen für das Wohnen in dieser Einrichtung. Regelmäßig wird mit Ihnen eine Zielstellung vereinbart an der alle beteiligten Helfer arbeiten. Das Betreuerteam vereint verschiedene Professionen (Ergo- bzw. Arbeitstherapeut, Sozialpädagogen, Heilpädagogen etc.) und arbeitet mit Ihnen gemeinsam an den gestellten Zielen.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Cafe, welches einerseits als Beschäftigungsprojekt für unsere Bewohner andererseits als öffentliches Cafe genutzt wird.

Die Außenwohngruppe "Haus 2 Welten" ist eine Einrichtung der Behindertenhilfe und wird über das Sozialgesetzbuch XII durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen refinanziert.

Die Aufnahme in die Einrichtung ist freiwillig.